Archiv für den Monat: Mai 2015

An der Quelle des Waghäuseler Trinkwassers

Vor einigen Wochen machte sich die Junge Union auf, bei einem
Vor-Ort-Termin das Wasserwerk der Stadt Waghäusel im Hinterfeld des Ortsteils Kirrlach zu besichtigen.
Dabei führte Wassermeister Karl-Heinz Würges die Anwesenden durch das Gelände sowie die Räumlichkeiten des Werkes und erläuterte die einzelnen Schritte von der Gewinnung des Grundwassers über die notwendige Aufbereitung bis hin zum Transport bis zu den abnehmenden Bürgerinnen und Bürgern.
Gefördert wird das Grundwasser zunächst aus drei Vertikalbrunnen sowieso einem als Reservebrunnen fungierenden Horizontalbrunnen.

Auf technisch neuestem Stand ist dabei der erst im Jahr 2009 in Betrieb genommene Vertrikalbrunnen III.
Im Anschluss wird dem Wasser überschüssiges Eisen und Mangan entzogen, bevor es in drei mehrere hunderte Kubikmeter fassenden Reservoirs zwischengespeichert und von dort aus an die Haushalte in Waghäusel und Hambrücken weitergeleitet wird.
Im Rahmen der Führung entstand auch eine Diskussion über die von der Junge Liste-Fraktion seit längerem
geforderte gründliche Studie über den Einbau einer Wasserenthärtungsanlage im Waghäuseler Wasserwerk, wobei die anwesenden Mitglieder der Junge Liste-Fraktion klar betonten sich weiter für das Thema einsetzen zu wollen.
Im Anschluss an die rund zweistündige Veranstaltung überreichte JU-Vorsitzender André Jackwerth
als Dank eine Flasche Wein an Wassermeister Karl-Heinz Würges für die äußerst informative und mit viel Leidenschaft durchgeführte Besichtigung.

Spannende Einblicke in die Aufbereitung von Grundwasser erhielt die Junge Union bei der Besichtigung des Waghäuseler Wasserwerks

Spannende Einblicke in die Aufbereitung von Grundwasser erhielt die Junge Union bei der Besichtigung des Waghäuseler Wasserwerks