Archiv für den Monat: Juli 2014

Über 700 Zigarettenkippen auf Waghäuseler Spielplätzen aufgesammelt

Gemeinsam machte sich vergangene Woche die Junge Union (JU) auf, mehrere Spielplätze in Waghäusel zu besichtigen.

Tatkräftige Unterstützung bekamen die jungen Leute von Lothar Weis, der sich trotz fortgeschrittenen Alters seit vielen Jahren für rauchfreie Spielplätze einsetzt und hierfür jüngst für den deutschen Engagement-Preis vorgeschlagen wurde.

Waren die Spielgeräte auf den Plätzen größtenteils in gutem Zustand, fiel dafür ein anderer Missstand ins Auge: Zahlreiche Zigarettenstummel waren auf den Arealen vorzufinden. Kurzerhand entschloss man sich, diese eigenhändig aufzusammeln. Die Tagesbilanz: 700 Zigaretten wurden auf vier besichtigten Spielplätzen von den jungen Leuten aufgegriffen.

„Hier besteht definitiv noch Handlungsbedarf“, äußerte sich JU-Vorsitzender und Stadtrat André Jackwerth und sicherte gemeinsam mit Stadtrat Jan Patrick Schuhmacher zu, sich Gedanken über eine mögliche Lösung des Problems zu machen. Zudem wolle man darauf drängen, ehrenamtliche Spielplatzpatenschaften auch in Waghäusel einzuführen, dies sei schließlich ein zentraler Punkt des Junge Liste-Wahlprogramms gewesen.

DSC09684

Auf dem Bild (v.l.): Lothar Weis und seine Frau, Jan Patrick Schuhmacher, Niels Gent-Emmert und André Jackwerth

 

Junge Union und Junge Liste sprachen mit Handwerk- und Gewerbevereinigung Wiesental (HGV) – Kommunikatives Verhältnis als Grundlage weiterer Zusammenarbeit

“Wie steht es um Waghäusels wirtschaftliche Zukunft?”, unter diesem Rahmen trafen sich die neue Junge Liste-Fraktion (bestehend aus Jan Patrick Schuhmacher, Heiko Mail und André Jackwerth) im Waghäuseler Gemeinderat, sowie Vorstandsmitglieder der Jungen Union (JU) gemeinsam mit Werner Herzog (2. Vorsitzender HGV) und Benjamin Oechsler (Pressesprecher HGV) zu einem gemeinsamen Gespräch im Fotostudio Rosita.

ArtikelMB

Nach dem gemeinsamen Gespräch (v.l.): Niels Gent-Emmert, Benjamin Oechsler (Pressesprecher HGV), Stadtrat Jan Patrick Schuhmacher, Elena Raqi, Werner Herzog (2. Vorsitzender HGV) mit Enkelin und die Stadträte André Jackwerth und Heiko Mail

Zunächst führte Geschäftsführer Herzog durch die Räumlichkeiten
des bereits seit über 100 Jahren bestehenden Familienunternehmens
und erklärte Neuheiten sowie aktuelle Techniken der Fotografie.

In gemütlicher Runde tauschte man sich anschließend
über verschiedene, lokale Wirtschaftsthemen aus. Thematisiert wurden unter anderem Möglichkeiten zur Wiederbelebung leerstehender Geschäfte in
den Ortsmitten, ein bereits seit längerem geplantes, innerörtliches
Beschilderungssystem für ortsansässige Unternehmen, die Einführung von Kernöffnungszeiten sowie Ideen bezüglich eines innovativeren Stadtmarketings um Waghäusel für auswärtige Investoren interessanter zu machen. JL-Fraktionsvorsitzender Heiko Mail sicherte im Laufe des Gespräches zu, die Junge Liste werde die jeweiligen Punkte komprimiert in die nächste Gemeinderatssitzung einbringen.

Nach Abschluss der Gespräche ließ man sich noch gemeinsam im Garten
des Fotostudios ablichten, ehe sich JU-Vorsitzender André Jackwerth auch im Namen der JU-Vorstandschaft recht herzlich bei Herrn Werner Herzog für die freundliche Einladung bedankte. Man habe damit einen weiteren Grundstein für ein gutes und kommunikatives Verhältnis zwischen Gemeinderat und ortsansässigen Unternehmern, welches Bedingung für ein weiteres Vorgehen sei, gelegt, so Jackwerth.